Warum wurden so viele Bäume gefällt?

Heute haben wir Herrn Wohlleben interviewed. Herr Wohlleben ist bei der Gemeinde für Natur und Umwelt zuständig. Wir wollten von ihm erklärt haben, warum so viele Bäume am Krupunder See gefällt wurden. Herr Wohlleben sagte, dass ca. 15 Bäume gefällt wurden. Es waren Eicheln, Ahorn, Pappeln und Weiden. Sie wurden gefällt, weil bei allen Bäumen Krankheiten festgestellt wurden. Ein Förster und Herr Wohlleben sind zuvor  um den Krupunder See gegangen und haben die Bäume kontrolliert. Sie haben nicht verkehrssichere* Bäume markiert und sie wurden später von einer Fachfirma gefällt. Herr Wohlleben erklärte, dass die Bäume von Pilzen befallen und nicht mehr rettbar waren. Der Förster kann dies meistens an der Rinde oder an abgestorbenen Ästen erkennen. Wenn er sich nicht sicher ist, ob ein Baum krank ist, muss er den Baum mit einer Hubbühne kontrollieren. Die Bäume wurden mit Motorsägen gefällt. Wenn die Bäume frei fallen können, werden sie komplett abgesägt. Stehen andere Bäume im Weg oder könnte der fallende Baum auf der Straße landen, werden sie von Kletterern von oben einzelnd abgesägt. Wenn der Förster die Fällung angeordnet hat,  dürfen die Bäume in der Schonzeit gefällt werden. Wenn in den befallenen Bäumen Vogelnester sind, werden sie auf einen gesunden Baum umgesetzt. Die Bäume werden jährlich kontrolliert und es werden in naher Zukunft vielleicht wieder Bäume gefällt. Wir werden beim nächsten Kontrollgang mit dem Förster im Spätsommer vielleicht dabei sein.

Wir bedanken uns bei Herr Wohlleben für das Interview; wir haben dabei viel gelernt.

von Joshua und Fabio

*nicht verkehrssicher bedeutet, dass die Bäume in naher Zukunft von selber oder bei stärkerer Belastung durch Stürme umkippen und dabei auf Gehwege, Fahrradwege oder Straßen fallen würden. Kranke Bäume, die nicht die Verkehrssicherheit gefährden, werden der Natur überlassen. Ein Beispiel dafür ist der quer liegende Baum innerhalb des Seegeländes an der Ecke Eidelstedter Weg / Seestraße. Auch in der Vogelschutzzone gibt es viele solcher Bäume.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.