Froschlaich

Laich

Nahaufnahme eines Laichballens

Bei uns am Krupunder See lebt der Moorfrosch. Er laicht (legt also seine Eier) von Ende Februar bis Mitte Mai.
Der Laich besteht aus 500-2000 Eiern, die oben dunkel bis graubraun sind. Unten weisen sie einen hellen Fleck auf. Sie haben einen Durchmesser von 1,5mm bis 2mm, das ist etwa so groß wie eine Murmel.

 

Laich im Wasser

Laich im Wasser

Daraus schlüpfen nach kurzer Zeit die Kaulquappen. Sie brauchen 10-12 Wochen um sich fertig zu entwickeln. Der ausgewachsene Moorfrosch hat eine spitze Kopfform. Auf der Rückenmitte befindet sich ein cremefarbener Längsstreifen. Der Rest ist beige hell- und dunkelbraun gefleckt. Während der Paarung hat das Männchen eine blaue Färbung und klammert sich an den Rücken des Weibchens. Einige Tage danach laicht das Weibchen. So beginnt der Kreilauf von Neuem.

Sucht doch auch ein mal nach Fröschen, Kaulquappen oder Laich (nehmt ihn aber bitte nicht heraus, denn so tötet ihr ihn)!